Seifen und Lotion

Honig als Hautpflege?

Honig als Hautpflege?

Natürlich schön mit Honig – funktioniert denn das? Schon oft haben wir davon gehört, aber ist da auch was dran?

Was kann der leckere Brotaufstrich noch?

Honig gilt als wahres Wundermittel und ist zudem eines der wertvollsten und ältesten Lebensmittel der Welt.
Bereits seit Jahrhunderten wird Honig in der Medizin eingesetzt und gilt gemeinhin als Naturheilmittel. Aber kann Honig auch ein Heilmittel für die Haut sein?
Als Zusatz in verschiedenen Kosmetika erlebt Honig derzeit ein Come-back. Wir finden ihn in Shampoos, Lippenpflegestiften usw.
Honig beinhaltet neben Wasser auch viele Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium und Calcium. Zusätzlich ist er reich an Spurenelementen wie Eisen, Kupfer oder Mangan und zahlreichen Vitaminen wie Vitamin C, B1, B2, B6, Biotin und Pantothensäure, die die Hauterneuerung unterstützen und für eine frische und vitale Ausstrahlung sorgen.

Welche Anwendungen sind möglich?

Honig kann vielfältig für die Hautpflege verwendet werden zum Beispiel in Form eines Badezusatzes, Masken, für die Pflege spröder Lippen, etc.

Wie ist die Wirkung?

Besonders interessant wird Honig für die Pflege, da er sich aufgrund seiner milden Wirkung für fast alle Hauttypen eignet. Er bindet viel Feuchtigkeit und nährt durch seine guten Inhaltsstoffe die Haut von innen.
Darüber hinaus hat er eine reinigende Wirkung für die Haut, klärt und beruhigt sie. Honig besitzt außerdem eine antibakterielle und antiseptische Wirkung, die Wunden und Hautrisse schneller heilen lässt. Somit ist Honig auch ideal in der Anwendung gegen Hautunreinheiten und Pickel und verhilft zu schönerer Haut.

Unsere Empfehlung

Direkt auf der Haut angewendet, wirkt Honig besonders erfrischend und wohltuend. Ähnlich wie andere Masken, einfach 10- 15 Minuten einwirken lassen und abwaschen.
Schon kannst du mit einem tollen Ergebnis rechnen.

Alternativen für natürliche Seifen

Frauen, die sich rundum schön fühlen möchten, wissen, dass eine gereinigte Haut der erste Schritt zur richtigen Ausstrahlung ist. Das weiß auch die Kosmetikindustrie und stellt immer mehr Produkte zur Hautreinigung her,  die sich für verschiedene Hauttypen eignen. Damit erbringt sie einen beachtlichen Teil ihres Gewinns. Glaubt man den Herstellern von Pflegeprodukten, sind Duschgel, Waschschaum, Peeling, Creme oder Gesichtswasser nur einige von den vielen Produkten, die eine Frau benötigt um eine schöne Haut zu pflegen.

Doch achtet man darauf, welche Inhaltsstoffe die meisten von diesen Produkten enthalten, fällt schnell auf, dass mehr Chemikalien als Zutaten aus der Natur darin zu finden sind. Diese Erkenntnis hat in den letzten Jahren dazu geführt, dass mehr und mehr Konsumenten einen höheren Anteil an natürlichen Inhaltsstoffen forderten – und sie fanden Gehör.

Eines der Produkte, das von diesen neuen Anforderungen besonders profitiert hat, ist die Seife. Sie erlebte ein spannendes “Comeback“. Schon immer ein sehr beliebtes Kosmetik- und Pflegeprodukt (das selbst die Oma regelmäßig benutzt hat), stellt sich die Seife nun als naturfreundlich und hautschonend vor. Viele Brands beschäftigen sich heutzutage vor allem mit der Herstellung von ökologisch nachhaltigen Bio-Kosmetikprodukten – darunter, gleich an erster Stelle, die Seife.

Also, während man sich auf der Suche nach der perfekt aussehenden Haut durch unzählige Angebote probiert, sollte man auch der einfachen Seife etwas Beachtung schenken. Sie ist nicht nur gut für die Schönheit, sondern auch für die Hautgesundheit und sogar die Umwelt!

Mehr Beauty Tipps können Sie bei Osco finden. Außer dem Osco-Schuhe Online Shop, gibt es auch einen Blog über Mode, Beauty und Lifestyle.

Die mobile Version verlassen