avinya Repair Emulsion
Hautpflege

avinya Repair Emulsion

Nach dem Reinfall meiner letzten getesteten Aloe Vera Creme, habe ich heute ein kleines Schätzchen für die Sensibelchen unter euch. avinya, ein junges Naturkosmetik-Label aus Österreich, will mit seiner Repair Emulsion den deutschen Markt erobern. Und für euch durfte ich die NaTrue zertifizierte Creme mal genau unter die Lupe nehmen.

Inhaltsstoffe avinya Repair Emulsion

Aloe Barbadensis Leaf Juice* (Aloe Vera Saft), Triticum Vulgare Germ Oil (Weizenkeimöl), Simmondsia Chinensis Seed Oil* (Jojobaöl), Alcohol*, Lanolin, Lavandula Hybrida Oil* (Lavandinöl), Helianthus Annuus Seed Oil* (Sonnenblumenöl), Bisabolol (Wirkstoff der Kamille), Tocopherol (Vitamin E), Bentonite (Mineralerde), Camphor, Menthol, Aqua (Tiroler Bergquellwasser), Sclerotium Gum, Xanthan Gum, Parfum**, Citral**, Citronellol**, Geraniol**, Limonene**, Linalool**
*   kontrolliert biologischer Anbau ** natürliche Parfümkomposition

Ein Blick auf die Inhaltsstoffe zeigt uns auch bei diesem Produkt die nackte Wahrheit. Und könnt ihr es sehen? Stimmt, da ist nichts! Diese Emulsion ist wirklich frei von all den fiesen Stoffen, die unsere Haut reizen und irritieren können. Keine synthetischen Duftstoffe und Farbstoffe, frei von Inhaltsstoffen aus der Erdölchemie (Paraffine, PEG, -propyle-, -alkyle-, etc.), ohne Silikonöle oder Silikonölderivate. Hier werden wir vom Hersteller nicht mit irgendwelchen falschen Versprechungen auf dem vorderen Etikett gelockt. Die Inhaltsstoffe sind wirklich klasse, Daumen hoch.

Derzeit verwende ich die Repair Emulsion als leichte Tagescreme und bin damit sehr zufrieden. Wenn es jetzt aber in den nächsten Tagen noch kälter wird, ist mir die Emulsion als Tagespflege viel zu leicht. Da braucht meine Haut eine etwas reichhaltigere Pflege.

Die avinya Repair Emulsion zieht schnell ein und fettet nicht, kann deshalb super als Make-up Grundlage verwendet werden. Meine Haut hat an diesem Produkt auch nichts zu meckern. Keine Rötungen, keine Pickel oder allergische Reaktionen. Das Einzige was ich etwas gewöhnungsbedürftig finde, ist der Geruch. Der leichte Mentholgeruch erinnert mich ein bisschen an ein medizinisches Produkt. Er verfliegt aber ziemlich schnell und stört mich daher nicht wirklich doll. 

Kleiner Tipp: Verwendet die Emulsion doch mal vor der Rasur. Hilft bei mir super gut gegen den nervigen Rasurbrand.

Eigentlich könnt ihr diesen kleinen Alleskönner immer dann verwenden, wenn die Haut gereizt und sensibel ist. Zum Beispiel nach Peelings und Treatments, zur Linderung von Sonnenbrand oder Juckreiz und auch nach dem Sonnenbad als After-Sun-Lotion. Die Emulsion ist schon längst in meinen Koffer gehüpft, sie wird meiner sonnenempfindlichen Haut im Urlaub bestimmt gut tun.

avinya bekommt ihr nur in ausgewählten Kosmetiksalons oder über ausgesuchte Vertriebspartner im Bereich der Naturkosmetik.